Freiwillige Feuerwehr

Müllingen-Wirringen

  
 

eiko_icon eiko_list_icon hw1, Binnenschiff mit Wassereinbruch

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Taucher-Alarmierung
Zugriffe 589
Einsatzort Details

Mittellandkanal, Sehnde
Datum 24.03.2018
Alarmierungszeit 14:20 Uhr
Einsatzende 16:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 55 Min.
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

Tauchergruppe Sehnde
  • GW - Wasser Sehnde
  • MZB Sehnde
Freiwillige Feuerwehr Sehnde
  • RW Sehnde
  • GW - L Sehnde
  • LF Sehnde
  • ELW Sehnde
  • MTW Sehnde
Polizei
    Freiwillige Feuerwehr Bolzum
      Taucher-Alarmierung

      Einsatzbericht

      Alarmierung der Tauchergruppe der Stadtfeuerwehr Sehnde zu einem Einsatz auf dem Mittellandkanal.

       

      Pressemeldung der Stadtfeuerwehr Sehnde:

      Wassereinbruch beim Binnenschiff Aby / Lou

      Am Samstagnachmittag gegen 14:10 Uhr ging der Notruf des Kapitäns eines Binnenschiff beim Wasser und Schifffahrtsamt an der Anderter Schleuse ein. Dieser meldete einen Wassereinbruch im Maschinenraum. Nach rund 2,5 Stunden war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet.

      Aufgrund der Notrufmeldung des Betriebspersonals der Anderter Schleuse alarmierte die Regionsleitstelle die Ortsfeuerwehren Sehnde und Bolzum sowie Spezialeinsatzkräfte der Tauchergruppe zum Binnenschiff Aby/ Lou, der im Bereich des Wasserschifffahrtsamts in Sehnde an der südlichen Kaimauer festgemacht hatte. Das Betriebspersonal hatte bereits Pumpen im Einsatz und pumpte Wasser aus dem Maschinenraum. Durch die Feuerwehr und dem Schiffspersonal konnte kein Leck im Maschinenraum lokalisiert werden. Vorsorglich wurde das Mehrzweckboot der Ortsfeuerwehr Sehnde zu Wasser gebracht und Tauchpumpen bereitgestellt. Da der Maschinenraum betroffen war, wurde in Absprache mit dem Kapitän, Ölschlengel um das Schiff gelegt. Durch die eigenen Pumpen des Schiffes konnte der mittlerweile minimale Wassereinbruch unter Kontrolle gebracht werden.

      Im morgigen Tagesverlauf wird ein ein fachkundiger Industrietaucher das Boot auf Schäden untersuchen. Danach werden durch den Verantwortlichen und der Wasserschutzpolizei weitere Massnahmen veranlaßt. Zurzeit besteht keine Gefahr das das Schiff sinken könnte.

      Nach rund 2,5 Stunden war der Einsatz der Feuerwehr beendet und der Einsatzleiter konnte das Boot an den Kapitän übergeben.

      Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde, Bolzum und die Tauchergruppe Sehnde. Die Feuerwehr war mit 37 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen vor Ort. Angaben zur Schadenshöhe sowie auch zur Ursache können durch die Feuerwehr nicht gemacht werden.

       

      Tim Herrmann, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder

       

      Terminkalender

      25 Sep 2018
      06:15PM -
      Taucher - Fachgruppe
      10 Okt 2018
      07:00PM -
      ELO - Fachgruppe
      12 Okt 2018
      Übung der Regionsfeuerwehrbereitschaft 4

      Einsatzstatus

      Einsatzbereit

      Unwetterwarnungen

      Wetterwarnung für Region Hannover :
      Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
      0 Warnung(en) aktiv
      Quelle: Deutsche Wetterdienst
      Letzte Aktualisierung 25/09/2018 - 21:27 Uhr